TREFFPUNKT FÜR KREATIVE: A / D / O

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt SoundCloud Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

TREFFPUNKT FÜR DESIGNER UND KREATIVE

Der Name A/D/O ist die Abkürzung für „Amalgamated Drawing Office“, was ungefähr so viel bedeutet wie „Vereinigung der Zeichner“. So nannte sich die geheime Gruppe, die den ersten MINI-Wagen entworfen hat. Der gesamte Designprozess sollte nur ein Ziel verfolgen: das soziale Problem zu lösen, sich ein Auto leisten zu können. Der erste MINI ist das Ergebnis von einem Entwurfsprozess, der neue Wege ging, Unmögliches möglich machte und deshalb bis heute für viele inspirierend ist. Ganz besonders deshalb, weil durch gutes Design ein wirklich vorhandenes gesellschaftliches Problem gelöst wurde.

DAS A/D/O HAT SICH DESHALB ZUM ZIEL GESETZT, EINEN ORT ZU SCHAFFEN, DER DIE UNTERSCHIEDLICHSTEN KREATIVEN ZUSAMMENBRINGT, UM GEMEINSAM ETWAS NEUES, RELEVANTES ZU ERSCHAFFEN.

Das A/D/O vereint in sich das Restaurant/Café „Norman“, einen Hinterhof, Arbeitsbereiche, einen Shop, und kleine Ausstellungen oder Installationen. Ich zeige euch die verschiedenen Bereiche einfach mal:

1. RESTAURANT / CAFÉ „NORMAN“

Der Haupteingang für alles ist der „Norman“ Eingang.

Hier gibt es meiner Meinung nach den BESTEN Scone in New York (und ich habe schon viele Scones gegessen.)

2. HINTERHOF

Neben Sitzmöglichkeiten dient der Hinterhof auch als Ausstellungsraum. Hier seht ihr „Spirit of the City“, eine Installation, die sich mit den physischen und emotionalen Reaktionen auf das Navigieren in der Stadt beschäftigt. Die Spiegeltürme standen gerade still als ich dort war, weil sie geputzt wurden, können sich aber auch langsam drehen und wahnsinnig interessante Schatten und Spiegelungen kreieren.

Man könnte denken, bei 30 Grad verbrutzelt man in einem Stein-Hinterhof, aber ich kann Entwarnung geben. Wie auch immer es funktioniert hat, aber es ging ein sehr angenehmes Lüftchen da hinten.

3. WORKSPACE

Abgesehen von den öffentlichen Tischen und Stühlen gibt es noch abgetrennte Arbeitsbereiche, in die man sich einmieten kann.

4. GALERIE

Als Ausstellungsraum wird zum Einen die Eingangshalle genutzt, zum Anderen gibt es noch den Bereich zwischen den Workspaces, der einer Galerie ähnelt.

5. SHOP

Im eigenen Shop findet ihr Designbücher, Designhaushaltskram, Designpapeterie, Design-alles. Ich habe mir eine kleine „Know Yourself“ Reflexionsbox mitgenommen 🙂

Von Manhattan aus ist man übrigens in ca. 30 Minuten dort. Man kann zum Beispiel mit dem E-Train zum Court Sq. fahren und von dort aus den G-Train (Ausstieg: Nassau Ave) nehmen, aber auch der L-Train fährt dort hin (Ausstieg: Bedford Ave).

A/D/O
29 Norman Avenue, Greenpoint, Brooklyn, NY 11222

SONSTIGE TIPPS IN DER GEGEND:

1. BEACON’S CLOSET

Secondhand/Vintage/Modern
74 Guernsey St.

2. GUERNSEY STREET

Eine sehr schöne Straße,
besonders bei Sonnenschein

3. AMAMI SUSHI

Gutes Sushi, Preis ok
57 Nassau Ave